Vor einigen Tagen hatte ich die Gelegenheit, alte Schätze von einem Dachboden zu bergen. Dort lagen meine Bücher, Bilder und noch viel mehr. Ein lange vermisster kostbarer Kerzenleuchter war dabei und viele Lieblingsbücher. 25 Jahre lang waren diese Dinge, die mal mein Leben ausgemacht hatten, in einem Dornröschenschlaf versunken. All dies zu sichten und auszusortieren, ist viel Arbeit und wird noch einige Zeit in Anspruch nehmen. Auch wenn das Meiste heute nichts mehr mit meinem Leben zu tun hat, so sind doch richtige Kostbarkeiten dabei. 

In diesem Blog geht es um intuitives Essen und Selbstliebe. 

Behandle Dich selbst wie ein kostbares Einzelstück, denn genau das bist Du ja auch. Du bist kein Mängelexemplar, an dem alles Mögliche verändert werden muss.

Denk mal an Dein bisheriges Leben:

  • Wie warst Du als Kind.
  • Wer waren Deine Freunde.
  • Wie hast Du ausgesehen.
  • Womit hast Du Dich am liebsten beschäftigt.
  • Was hast Du alles erlebt.
  • Wie viele Dinge sind Dir großartig gelungen.
  • Aus wie vielen Erlebnissen bist Du gestärkt hervor gegangen.
  • Wie haben Dich Deine Eltern behandelt.
  • Wie war es in der Schule. 

Jedes Leben ist ein ganz eigener Weg. Und Du, ja genau Du, bist an genau diesem Punkt Deines Lebens angekommen, weil Dein Leben genau so war, wie es eben war. Du kannst Dich nicht hinstellen und sagen: “Ich hätte gern eine andere Kindheit”, auch dann nicht, wenn Deine Kindheit wirklich furchtbar war. Okay, Du kannst es natürlich sagen, aber es ändert nichts.

Wenn Du Frieden mit Dir selbst geschlossen hast, fällt es Dir auch leichter, Frieden mit Deinem Körper zu schließen. Und wenn Du das geschafft hast, dann kannst Du lernen, die Stimme Deines Körpers zu hören.

Heute möchte ich Dir eine Übung vorschlagen, die überhaupt nichts mit dem Essen zu tun hat. Ich hab sie so ähnlich mal in einem Bewerbungstraining kennen gelernt und fand sie toll, denn sie kann jedem helfen, die eigenen Schätze vom Dachboden der Erinnerungen zu bergen.

Beschreibe Deine 10 größten Erfolge. 

Welches waren Deine 10 größten Erfolge? Nimm Dir ruhig ein paar Tage Zeit und denk immer mal wieder in Ruhe darüber nach. Mir ist zuerst überhaupt nichts eingefallen und die Aussicht auf 10 Erfolge zu kommen erschien mir unerreichbar. Aber es sollten ja auch noch die 10 Größten sein, als hätte ich unendlich viele Erfolge in meinem Leben gehabt und müsste mich nur entscheiden, welche davon die Größten wären. Lachhaft. Aber nach einer Weile wurde es leichter und mir fiel immer mehr ein, was dann ja doch ganz gut gelaufen ist in meinem Leben. 
Wenn Du Spaß am Schreiben hast, schreib eine Anekdote zu jedem Erfolg, der Dir einfällt. Du wirst sehen, wenn Du erstmal angefangen hast, fällt Dir immer mehr ein. Es macht aber auch nichts, wenn Du einfach nur eine Liste schreibst. Es ist nur wichtig, dass jeder Deiner Erfolge noch oder wieder lebendig ist in Dir.

Sprich mit einem vertrauten Menschen über Deine Erfolge und feiere sie.

Und dann überlege Dir zu jeder Erfolgsgeschichte, welche besonderen Qualitäten Du brauchtest, um diese Leistung zu vollbringen. Sicher brauchte es mehr als eine Qualität oder Begabung dafür. Stell diese Überlegungen für jede Deiner Erfolgsgeschichten an und sammle auf diese Weise eine Liste Deiner besonderen Qualitäten, Werte und Talente. Nimm Dir auch hier wieder Zeit dafür und auch wenn diese Liste sehr persönlich ist, könnte ein zweites Paar Augen mehr sehen als Du allein. Oft können wir das, was uns so besonders und kostbar macht, selbst nämlich nicht erkennen, weil es uns so selbstverständlich erscheint. Also lass Dir ruhig helfen, wenn Du magst.

Wenn Deine Liste fertig ist, vergiss nicht stolz auf Dich zu sein.




Du
bist
ein
ganz
besonderer
Mensch