Ich liebe mein örtliches Staatstheater um die Ecke. Was für ein Satz! Was muss eine Leserin denken, die kein Staatstheater um die Ecke hat? Ich hatte ein paar Jahre das Privileg in der Nachbarschaft des Braunschweiger Staatstheaters zu wohnen und bin bis heute Abonnentin. Es ist ein Mehrspartenhaus. Wir sehen dort Musiktheater, Schauspiel und Tanz. Es ist großartig.

Anders als Film ist Theater unmittelbar, eindringlich, lebendig. Es ist ein Happening. Diese Menschen auf der Bühne sind echt. Sie stehen wirklich vor mir.

Nein, im Moment stehen sie nicht vor mir. Im Moment haben wir Corona und da hat auch unser Theater eine digitale Bühne. Doch auch dort spielen sie Theater und drehen keinen Film.

Sie sind echte Menschen in allen Größen und Farben aus aller Welt.

Und sie sehen immer großartig aus.

Konfektionsgrößen spielen keine Rolle, wenn sich eine Theater-Schneiderei um Deine Garderobe kümmert. Ein Schneider, der sein Handwerk versteht, passt Deine Kleidung auf Dich an. Niemand stellt das infrage.

Was ich dagegen mein Leben lang getan habe, war der vergebliche Versuch, mich an handelsübliche Konfektionsgrößen anzupassen. Das war ein vollkommen aussichtsloses Unterfangen. Selbst wenn ich ein wie auch immer berechnetes Ideal-Gewicht erreicht habe, war ich immer noch viel kleiner als die fiktive Durchschnittsfrau, die für die Konfektionsgrößen Modell steht. Bei mir sind immer die Ärmel zu lang und die Hosenbeine und Röcke auch, selbst bei einer utopisch kleinen Größe, weil die ja auch nicht kürzer ist. Außerdem brauche ich immer eine engere Größe für die Hosen als für alles andere.

Und das ist okay so. Ich bin eben keine Durchschnittsfrau. Mit mir ist alles Richtig. Die Kleidung, die ich im Laden kaufen kann, ist das Problem. 

Während dieser grauenhaften Momente in der Umkleide vergesse ich meine Einzigartigkeit, oder zumindest schätze ich sie dann nicht sehr. Im Laden sah das Kleidungsstück noch super aus aber an mir geht es gar nicht. Und wer ist schuld? Ich! Weil ich falsch gebaut bin. Hier zu viel und da zu wenig. Schrecklich! Und in diesem Moment bin ich davon überzeugt, dass es nur mir so geht. Alle anderen müssen doch hineinpassen in die Sachen, die sich hier wie frisches Brot verkaufen. Davon leben ganze Wirtschaftszweige. Davon, dass sich in der Nachbarkabine vielleicht ein ganz ähnliches Drama abspielt, ahne ich ja nichts, denn die Leidensgenossin nebenan gibt ebenfalls keinen Pieps von sich. Bei der sind vielleicht andere Körperpartien zu klein, zu groß, zu lang oder zu kurz für die Kleidung, aber an dem Problem ändert das nichts.

Meine Oma hat früher davon geträumt, Schneiderin zu werden. Ihr Leben verlief dann aber ganz anders. Sie bekam weder das Lehrgeld noch die Erlaubnis und musste statt dessen in die Fabrik und dann kamen die Kinder und dann der Krieg und dann die Zeit danach allein mit den Mädchen. Jetzt wurde es wichtiger, dafür zu sorgen, dass ihre Töchter Berufe ergreifen konnten, damit sie es mal besser haben würden als sie selbst. Damit war sie moderner und feministischer als die meisten Anderen in ihrer Zeit, ohne es zu wissen.

Aber wenn sie mir davon erzählte, dass sie sich so sehr gewünscht hatte, Schneiderin zu werden, dann leuchteten ihre Augen immer noch. Das war ihr ganz großer Lebenstraum. Inzwischen verstehe ich besser, was sie an der Schneiderei so fasziniert hat.

Dabei habe ich mich an der Nähmaschine immer sehr schwer getan. Ich war schon mit 13 Jahren davon überzeugt, dass ich das eben nicht kann. Mein Leben wäre vielleicht weniger frustrierend gewesen, wenn ich gelernt hätte zu schneidern. Vielleicht fange ich auf meine alten Tage ja doch noch damit an. Mit dem Zeichnen hat es ja auch geklappt.

Lasst uns alle lernen unsere eigenen Maßschneider zu werden, unsere eigene Schönheit zu erkenne und herauszustreichen und unsere Körperformen als den Maßstab zu sehen, zu dem unsere Kleidung passen muss.

Du bist einzigartig und Dein Körper auch und Du brauchst Kleidung in der Du Dich wohl fühlst und in der Du Dich schön findest. Ich lerne demnächst mal zu nähen, zu ändern und finde heraus, wie ich Kleidung wirklich passend  machen kann.

Versprochen

.